Projekt "Shabab"

"Shabab" ist das arabische Wort für "Jugend"

Was ist die Idee?

Wir bringen einheimische Schüler mit einem oder mehreren Gleichaltrigen mit Fluchterfahrung ins Gespräch. Um junge Flüchtlinge nicht einfach nur vorzuführen, wird die Begegnung eingebettet in eine methodisch aufeinander bezogene Abfolge bestehend aus drei Unterrichtsmodulen.

Zielgruppen sind Schüler/innen der Klassen 8-10 aller weiterführenden Schulen im Rheinisch-Bergischen Kreis und in Leverkusen. 

 

 

 

 

 

Die Schüler/innen erhalten die Gelegenheit, über eigene Vorurteile ins Gespräch zu kommen. Sie begegnen „echten“ Menschen mit Fluchterfahrung.

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Abbau von Vorurteilen
  • voneinander lernen

Ausgehend von der Überlegung, dass Angst nur das macht, was unbekannt ist, sollen sich die jungen Menschen „bekannt“ machen in einem echten Dialog.

 

Wenn Sie als Schule Interesse an diesem Projekt haben, dann melden Sie sich bei der Projektleiterin Ulrika Bartussek-Frank.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Ulrika Bartussek-Frank

Ehrenamtskoordinatorin KJA LRO gGmbH/ JMD Leverkusen

Neustadtstr. 6

51379 Leverkusen

Tel: 02171 4901-0

 

Projekt „Shabab“

Dr. Robert- Koch- Str. 8

51465 Bergisch- Gladbach

Mobil 01575 8722217